Plastikfreie Körperpflege

Du sehnst dich nach Körperpflege ohne die Umwelt zu verschmutzen? Unsere Bäder sind voll von Plastik. Kurzum, wir sollten anfangen aufzuräumen und den Haushalt möglichst plastikfrei zu gestalten. Umso weniger Schaden fügen wir unserer Umwelt, den Meeren und dessen Bewohnern zu! 

Demzufolge ist ein erster Schritt Richtung weniger Plastikmüll die Vermeidung von Mikroplastik. Das mit bloßem Auge fast unsichtbare Zeug wird in Duschgels als Bindemittel, Filmbildner oder Füllstoff verwendet. Für eine saubere und gut riechende Haut benötigen wir jedoch gar kein Mikroplastik! Im Folgenden möchte ich euch zeigen, wie ihr am einfachsten auf Mikroplastik im Bad verzichten könnt. 

Beispielsweise gibt es inzwischen eine Menge an Duschgels, die kein Mikroplastik enthalten. Ferner produzieren Unternehmen wie Adidas, Duschdas, Dove, Fa, Kneipp und Nivea Produkte ohne Mikroplastik und bieten im Bereich der Duschgels diverse Artikel an.  

Produkte frei von Mikroplastik:

Wenn du dich auch für das Thema interessierst und gerne ganz genau wissen willst, welche Duschgels mikroplastikfrei sind, lies unseren aktuellsten Blog zum Thema: „Mikroplastik mithilfe von Apps erkennen“. Ebenfalls kannst du auf der Seite vom Bund den Einkaufsratgeber: Mikroplastik als PDF-Download finden. Hier sind alle freien Körperpflege-Produkte zusammenfassend aufgelistet.

Ich will lieber ganz Plastikfrei: 

Abgesehen davon interessiert du dich eher für die ganz plastikfreie und sehr nachhaltige Alternative zum klassischen Duschgel? Dann schau in meinem Blogbeitrag zum Thema “Körperpflege ganz ohne Plastik” vorbei! Hier findest du sicher einige anregende Ideen, um folglich deinen Plastikkonsum im Bad zu reduzieren.